Beurteilung der familiären Situation


Beobachtungen bei Eltern und Begleitpersonen

Um einen Verdacht auf Kindesmisshandlung zu erhärten, kann der Arzt durch Beobachten der Eltern oder Begleitpersonen weitere Hinweise erhalten. Eltern, die ihr Kind misshandelt haben, verhalten sich in vielerlei Hinsicht anders als Eltern, deren Kinder durch einen Unfall verletzt wurden. So lehnen manche Eltern eine adäquate Behandlung oder weitergehende Untersuchungen ab, obwohl dieses dringend angezeigt wäre. Viele Eltern berichten zudem widersprüchlich von dem "Unfall", der sich zugetragen haben soll.

Unangemessene Reaktionen der Eltern

Die Reaktion der Eltern kann der Verletzung nicht angemessen sein. Sie ist entweder übertrieben oder untertrieben. Manchmal klagen Eltern im Detail über Belanglosigkeiten, die in keinem Zusammenhang zur Verletzung stehen.

Umgang der Eltern mit dem Kind

Ein Kind kann deutliche Anzeichen von Pflegemangel und Unterernährung aufweisen, die Eltern stellen sich jedoch als perfekte Eltern dar. Der Entwicklungsstand des Kindes kann nicht altersgerecht sein, wobei die Eltern dies aber nicht berücksichtigen. Der Umgang mancher Eltern mit dem Kind kann ständig lieblos oder überfordernd sein oder die Erwartungen an das Kind sind völlig unrealistisch. Gegebenenfalls werden Erregungszustände oder ein Kontrollverlust bei den Eltern beobachtet.