Körperlicher Befund

Innere Verletzungen

Bei Misshandlung können innere Verletzungen entstehen, die durch stumpfe Schläge auf den Leib verursacht werden. Innere Verletzungen sind selten und schwer zu erkennen, weil meist keinerlei Hautbefunde auftreten. Andererseits können sie sehr gefährlich werden. Sie sind die zweithäufigste Todesursache bei körperlicher Misshandlung.

Im einzelnen kommen vor:

  • Magen- oder Dünndarmperforationen
  • Einrisse der Gekrösewurzel
  • Leber-, Nieren-, Milz- und Bauchspeicheldrüseneinrisse
  • Lungenverletzungen, Hämatothorax und Hämatoperikard

Darmverletzungen

Anhaltendes Erbrechen, Schmerzen, ein aufgetriebener Bauch, Ausbleiben der Darmgeräusche, Störungen des Stuhlgangs, Entzündungen des Bauchfells und Schock können durch Darmverletzungen hervorgerufen sein.